Informationen für den Bauherren

Granit oder besser Plutonit?

Wie schon einleitend erwähnt handelt es sich beim Begriff Granit um ein Synonym für alle Hartgesteine, die für den Bereich Innen- und Außenbau Verwendung finden. Genaugenommen ist der Begriff Granit nur eine Gesteinsart aus dem Bereich der plutonischen Gesteine. Unter plutonischen Gesteinen versteht man alle Hartgesteine, die sich unterhalb der Erdkruste durch Kristallisation bilden. Diese Gesteine weisen die Mineralphasen Quarz, Alkalifeldspäte (Orthoklas/Kalifeldspat), Plagioklase und Foide auf. Zu berücksichtigen ist, dass Zusammensetzungen dieser Mineralphasen durchgängig mischbar sind, außer Quarz und Foide, die nicht zusammen auftreten können.

Typische Granite sind z.B. Padang Cristallo (G603), Bianco Sardo und Rosa Beta. Granite haben eine Korngröße von mittel- bis grobkörnig. Die Größe der Kristalle bewegt sich zwischen 1 mm und mehreren cm. Die Mineralverteilung innerhalb der Granite ist überwiegend homogene. Daraus folgt eine relativ gleichmäßige Optik.

Die Farbgebung der Granite erfolgt durch die o.g. Minerale Quarz, Alkalifeldespäte und Plagioklase. So erhält der Granit Rosa Beta (rosa) seine Farbe durch die Alkalifeldspäte und der Bianco Sardo (weiß) durch die Plagioklase. Andere Gesteine wie z.B. Labrador Blue Pearl ist ein Syenit, Nero Afrika Impala ist ein Gabbro/Norit u.s.w. . Diese Gesteine haben teilweise andere Eigenschaften und werden auch anders klassifiziert.

Die Natursteine, die für die Produktion von Fensterbänken verwendet werden sind überwiegend Plutonite (plutonische Gesteine).

Stonegate GmbH